STOFFWINDELN VON HEUTE SIND UMWELTFREUNDLICH, GELDSPAREND,
EINFACH IN DER HANDHABUNG UND MACHEN SPASS

DAS ANGEBOT AN STOFFWINDELN IST RIESIG UND KANN SEHR VERWIRREND SEIN,
ICH MÖCHTE DABEI HELFEN DEN ÜBERBLICK ZU BEHALTEN.

Warum Stoffwindeln?

DSC_2281-e1430593927811

  • weil nur Stoff an Babys Po kommt, keine Chemie, wie der Superabsorber, der in Wegwerfwindeln vorhanden ist

  • man spart damit hunderte Euro und man kann sie wieder verkaufen und bei weiteren Kindern benutzen

  • weil sie viel leichter zu handhaben sind, als oft gedacht (von der Waschmaschine auf den Wickeltisch an Babys Po)

  • weil es heutzutage leicht zu benutzende – keine komplizierten Falttechniken oder Auskochen, wie bei Oma – und moderne Stoffwindeln gibt

  • weil man Unmengen an Müll weniger hat (Wegwerfwindeln erzeugen in der gesamten Wickelzeit etwa eine Tonne Müll) – was nicht nur gut für den Geldbeutel, sondern auch gut für die Umwelt ist

  • Stoffwindeln fördern die Eltern-Kind-Bindung, denn Stoffy Eltern wickeln etwas öfter und haben meist so viel Spaß dabei, dass sie sich dabei mehr Zeit nehmen, so vertieft sich die Beziehung auch oder gerade bei dieser manchmal unangenehmen Sache

  • Kinder nehmen ihre Körperfunktionen bewusster wahr (sie fühlen die Nässe und man kommuniziert mehr übers Wickeln und was da passiert) und können dabei schneller trocken werden

  • weil Stoffwindeln 1-3 Grad kühler als Wegwerfwindeln sind, was Pilze und Bakterien gar nicht mögen; außerdem sind sie sehr atmungsaktiv. Der Po (und natürlich das Baby) bleibt so gesünder

  • und weil die bunten, fröhlichen Designs einfach toll aussehen und es Spaß macht sie zu benutzen! 🙂